Atlantischer Eidechsenfisch (Synodus saurus) Beschreibung - Unterwasseraufnahmen aus dem Mittelmeer

Direkt zum Seiteninhalt

Atlantischer Eidechsenfisch (Synodus saurus) Beschreibung

Fische > Atlantischer Eidechsenfisch
Verlinkungen zu den Meeresbewohnern
Atlantischer Eidechsenfisch (Synodus saurus)  Teil 1/2

Der Atlantische Eidechsenfisch wird gerne mit dem Petermännchen verwechselt.
Ein gutes Merkmal den Eidechsenfisch zu erkennen, ist sein spitzzulaufendes Maul und der schmale Kopf.
Bei den Petermännchen-Arten ist der Kopf viel wuchtiger und das Maul steht fast senkrecht.


Atlantischer Eidechsenfisch (Synodus saurus); Brennweite 50 mm; Blende 6,3; Belichtungszeit 1/160; ISO 100; Bildnummer 20080286A1295639
Bildnummer:
20080286A1295639
Kamera:
Olympus E-330
Blitz 1:
Sea & Sea YS-90 DX
Blitz 2:
Olympus FL 50
Brennweite:
50 mm
Blende:
6,3
Belichtungszeit:
1/160
ISO:
100
Atlantischer Eidechsenfisch (Synodus saurus); Brennweite 50 mm; Blende 6,3; Belichtungszeit 1/160; ISO 100; Bildnummer 20080288A1295641
Bildnummer:
20080288A1295641
Kamera:
Olympus E-330
Blitz 1:
Sea & Sea YS-90 DX
Blitz 2:
Olympus FL 50
Brennweite:
50 mm
Blende:
6,3
Belichtungszeit:
1/160
ISO:
100
Atlantischer Eidechsenfisch (Synodus saurus)  Teil 2/2
Beide bevorzugen den Sandboden und sind Lauerjäger, die sich auch in den sandigen bzw. kiesigen Untergrund eingraben und auf ihre Beute warten.
Der Atlantische Eidechsenfisch wird bis ca. 30 cm groß und ernährt sich hauptsächlich von Fischen.
Wie auf den Aufnahmen zu sehen ist, ist es recht schwierig ihn auf dem Untergrund zu erkennen.
Von dem Eidechsenfisch geht keine Gefahr aus, wie bei den Petermännchen-Arten, da sie keinen Giftstachel auf der Rückenflosse haben.  


Zurück zum Seiteninhalt