Gestreifte Meerbarbe (Mullus surmuletus) Beschreibung - Unterwasseraufnahmen aus dem Mittelmeer

Direkt zum Seiteninhalt

Gestreifte Meerbarbe (Mullus surmuletus) Beschreibung

Fische > Meerbarben
Verlinkungen zu den Meeresbewohnern

Gestreifte Meerbarbe (Mullus surmuletus) Teil 1/2

Die gestreifte Meerbarbe lebt zumeist in kleinen Gruppen auf sandigem Untergrund, welchen er bei der Nahrungssuche recht stark aufwühlt. Wie auf dem Video zu sehen ist, wird er gerne von anderen Fischen begleitet, die hoffen, dass Futterreste oder auch flüchtende Tiere für sie abfallen. Die Barben ernähren sich von Weichtieren, Würmern oder auch von kleineren Fischen.    
Gestreifte Meerbarbe (Mullus surmuletus); Brennweite 50 mm; Blende 5,6; Belichtungszeit 1/160; ISO 100; Bildnummer 20080829_0242A1295564
Bildnummer:
20080829_0242A1295564
Kamera:
Olympus E-330
Blitz 1:
Sea & Sea YS-90 DX
Blitz 2:
Olympus FL 50
Brennweite:
50 mm
Blende:
5,6
Belichtungszeit:
1/160
ISO:
100
Gestreifte Meerbarbe (Mullus surmuletus); Brennweite 50 mm; Blende 4,0; Belichtungszeit 1/125; ISO 100; Bildnummer 20130918_0295A1189924
Bildnummer:
20130918_0295A1189924
Kamera:
Olympus E-330
Blitz 1:
Sea & Sea YS-90 DX
Blitz 2:
Olympus FL 50
Brennweite:
50 mm
Blende:
4,0
Belichtungszeit:
1/125
ISO:
100

Gestreifte Meerbarbe (Mullus surmuletus) Teil 2/2

Er wird bis zu 40 cm groß, zumeist ist er in einer Größe von 20 – 25 cm anzutreffen. Der tagaktive Fisch ist im gesamten Mittelmeerraum zu finden, wo er auch als Speisefisch beliebt ist. Tagsüber kann man sehr gut den Streifen, der vom Auge bis zur Schwanzflosse geht, erkennen (Bild 1). Nachts ist bei der gestreiften Meerbarbe dieser Streifen teilweise nur schwer erkennbar (Bild 2).
Zurück zum Seiteninhalt