Kammseestern (Astropecten platyacanthus) Beschreibung - Unterwasseraufnahmen aus dem Mittelmeer

Direkt zum Seiteninhalt

Kammseestern (Astropecten platyacanthus) Beschreibung

Stachelhäuter > Seesterne > Kammseestern
Verlinkungen zu den Meeresbewohnern
Kammseestern  (Astropecten platyacanthus) Teil 1/2
Der Kammseestern lebt auf Sand-, Kies oder schlammigem Meeresboden. Der nachtaktive Jäger vergräbt sich Tagsüber und wird erst zum späten Nachmittag bzw. am frühen Morgen aktiv. Sie ernähren sich von Muscheln, Würmern, Schnecken, Herzseeigeln und Mikroorganismen. Wenn man den Sandboden genau beobachtet kann man die Seesterne auch tagsüber entdecken, da die Struktur des Sandes einen Seestern wiederspiegelt. Der  Astropecten platyacanthus wird bis zu 18 cm groß, die größte Art die im Mittelmeer lebt ist der  Astropecten aranciacus der bis zu 50 cm groß wird.
Kammseestern (Astropecten platyacanthus) ; Brennweite 50 mm; Blende 18,0; Belichtungszeit 1/100; ISO100; Bildnummer 20110929_1147A1297468
Bildnummer:
20110929_1147A1297468
Kamera:
Olympus E-330
Blitz 1:
Sea & Sea YS-90 DX
Blitz 2:
Olympus FL 50
Brennweite:
50 mm
Blende:
18,0
Belichtungszeit:
1/100
ISO:
100

Kammseestern  (Astropecten platyacanthus) Teil 2/2

Bei der Fortpflanzung geben die Weibchen ihre Eizellen und die Männchen ihre Spermazellen zeitgleich in das Wasser ab. Durch die Meeresströmung können diese sich über mehrere Kilometer von Ursprungsort entfernen. Treffen die Zellen zusammen kommt es zur Befruchtung und entwickeln sich von Larvenstadium zum Seestern.
Dieser Link ist sehr interessant: Ein Bericht zur ökologischen Situation von Kammseesternen im Mittelmeer
Weitere Info: www.naturmediterraneo.com

Kammseestern (Astropecten platyacanthus); Brennweite 50 mm; Blende 18,0; Belichtungszeit 1/100; ISO100; Bildnummer 20110929_1150A1297470
Bildnummer:
20110929_1150A1297470
Kamera:
Olympus E-330
Blitz 1:
Sea & Sea YS-90 DX
Blitz 2:
Olympus FL 50
Brennweite:
50 mm
Blende:
18,0
Belichtungszeit:
1/100
ISO:
100
Zurück zum Seiteninhalt